Wirbelsturm Haiyan: CARE plant Hilfe für 30.000 Familien – Spendenaufruf für Nothilfe und Wiederaufbau

Während langsam das Ausmaß der Zerstörung deutlich wird, das der Wirbelsturm Haiyan auf den Philippinen angerichtet hat, arbeitet CARE mit lokalen Partnern vor Ort, um Nothilfe zu leisten. Von dem Tropensturm sind nach Schätzungen der Vereinten Nationen rund 9,5 Millionen Menschen betroffen, über 618.000 mussten fliehen, die Zahl der Todesopfer könnte nach Schätzungen bis zu 10.000 betragen.

CARE-Mitarbeiterin Sandra Bulling ist seit heute in Cebu und mit einem Team unterwegs nach Süd-Leyte. „Der Flughafen von Tacloban wird wohl noch mindestens eine Woche geschlossen sein. Die Kommunikation ist extrem schwierig.“ Unzählige Menschen in großen Teilen des südlichen Leyte und in Samar seien von der Außenwelt abgeschlossen, ohne Nahrung, Wasser und ein Dach über dem Kopf, berichtet Sandra Bulling. „Der Bedarf an humanitärer Hilfe ist enorm.“

Die CARE-Helferin weiter: „Aber wir können diese Katastrophe nicht nur an den Opferzahlen messen: Häuser, Felder, ganze Gemeinden sind zerstört worden. Damit stehen unzählige Familien vor dem Nichts. Die Regierung hat vorher 800.000 Menschen in Sicherheit gebracht. Sonst hätte es sicher noch mehr Opfer zu beklagen gegeben.“

Aktuell plant CARE, über die nächsten Monate gemeinsam mit philippinischen Partnerorganisationen 30.000 Familien mit lebenswichtiger Soforthilfe und beim Wiederaufbau zu unterstützen. Der internationale Verbund von CARE hat einen Spendenaufruf von 3,7 Millionen Euro gestartet. „Wir werden zunächst die Menschen mit einer Unterkunft, Nahrung und Trinkwasser versorgen. Danach müssen ihre Lebensgrundlagen wieder hergestellt werden“, so Sandra Bulling.   Währenddessen nimmt der Wirbelsturm Haiyan weiter Kurs auf Vietnam, wo er am Montagmorgen Ortszeit auf Land treffen wird. Claudia Futterknecht, CARE-Länderdirektorin in Vietnam, berichtet, dass die Vorbereitungen für die Ankunft des Sturms außerordentlich seien. „Die bisherige Reaktion und die Vorbereitungen sind hervorragend. Über 500.000 Menschen sind bereits in den zentralen Provinzen Vietnams evakuiert worden. Wir setzen unsere Zusammenarbeit mit der vietnamesischen Regierung und unseren Partnern fort, um die Schäden, die der Tropensturm hier anrichten wird, zügig zu erfassen und schnell Hilfe leisten zu können.“

CARE ruft gemeinsam mit dem Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“ zu Spenden für die Nothilfe nach Wirbelsturm Haiyan auf:

CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Spendenkonto 4 40 40 Sparkasse KölnBonn, BLZ 370 50 198 Stichwort: Nothilfe nach Wirbelsturm Haiyan www.care.de/spenden

Aktion Deutschland Hilft e.V.

Spendenkonto: 10 20 30 Bank für Sozialwirtschaft, Köln BLZ 370 205 00 Stichwort: Taifun

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: