Buchempfehlung: Integration von Migranten von Friedrich Heckmann

Deutschland hat sich verändert. Migration und Integration sind zu konstitutiven Merkmalen seiner Sozial- und Gesellschaftsstruktur geworden. Mit gegenwärtigen und in Zukunft zu erwartenden neuen Zyklen von Einwanderung wird Integration von Migranten zur gesellschaftlichen Daueraufgabe.

Dieses Buch hat zum einen das Ziel, gesellschaftliche Wirklichkeit von Integrationsprozessen darzustellen; zum anderen sozialwissenschaftliche Theorien zur Erklärung der Entstehung und des Verlaufs von Integrationsprozessen vorzustellen sowie praktische Maßnahmen zu diskutieren, diese Prozesse mittels Integrationspolitik zu beeinflussen.

ISBN 978-3-658-06979-7
29,99 Euro

Buchempfehlung: Marschiert endlich ein! von Louis Raphaël Sako

Dem Mord an den Christen im Nahen Osten muss ein Ende gesetzt werden

Seit der IS seine Terror-Regime im Irak errichtet hat, erleben die Menschen dort ein unvorstellbares Grauen. Louis Raphaël I. Sako ist einer von ihnen und als Patriarch von Bagdad nicht nur das Oberhaupt der Chaldäisch-katholischen Kirche, sondern auch Sprachrohr für alle verfolgten Christen im Irak und in Syrien. Jetzt, wo die schwarzen Banner des IS nicht mehr weit weg von seinem Amtssitz in Bagdad wehen, wendet er sich noch einmal an die westliche Welt. Er erklärt, klagt an und appelliert vor allem an die Pflicht des Westens, den Mord an den Tausenden Unschuldigen zu stoppen. Es geht nicht nur um verfolgte christliche Glaubensbrüder, sondern auch um einen politischen Aufschrei. Aufrüttelnd, meinungsstark und überfällig.
Louis Raphaël Sako, geboren am 4. Juli 1949 in der Nähe von Zakho im Irak, ist als Patriarch von Babylon das Oberhaupt der Chaldäisch-Katholischen Kirche. Er promovierte in Patristik und Religionsgeschichte, schloss ein Studium der Islamwissenschaften mit dem Lizentiat ab und spricht sechs Sprachen. Er ist Autor von 25 Büchern. Im Jahr 2010 erhielt er den Friedenspreis der internationalen katholischen Friedensbewegung „Pax Christi“.

Buchempfehlung: WUT, VERACHTUNG, ABWERTUNG Rechtspopulismus in Deutschland

15600478In Deutschland ist der Rechtspopulismus laut und deutlich geworden: Sichtbar bei den Pegida-Demonstrationen, hörbar in öffentlichen Debatten wie »Deutschland schafft sich ab« und politisch in Verbindungen zur neuen Partei AfD. Man hetzt gegen Muslime und Flüchtlinge, verachtet Politik und Medien, propagiert einen Nationalismus, der zur Abschottung führt, und sehnt sich nach Autorität sowie einer homogenen »Gemeinschaft«. Diese Entwicklung bedroht die gesellschaftliche Vielfalt, das friedliche Zusammenleben und die parlamentarische Demokratie.

Der in der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) entstandene Sammelband analysiert die unterschiedlichen Erscheinungsformen des neuen Rechtspopulismus (wie Pegida und AfD) sowie die Ängste und Einstellungen in der Bevölkerung, die ihn begünstigen.

Auf Grundlage der Daten der jüngsten FES-Mitte-Studie zeigt er sein Potenzial auf, beschreibt seine gesellschaftlichen Konsequenzen und skizziert notwendige Gegenstrategien. Mit weiteren Beiträgen von Frank Decker, Alexander Häusler, Gideon Botsch, Christoph Kopke, Andreas Hövermann u.a.

156 Seiten
16,90 Euro
ISBN 978-3-8012-0478-5

Preisverleihung an Jürgen Grässlin: „Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten“

Heyne-Autor Jürgen Grässlin („Netzwerk des Todes – Die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden“) wurde am 22. November in Freiburg mit dem Helga-und-Werner-Sprenger-Friedenspreis der INTA-Stiftung ausgezeichnet. Mit der Vergabe des Preises würdigt die Stiftung Menschen oder Initiativen, die sich in besonderer Weise um die Förderung des Friedens im Sinne der Stiftungsziele verdient gemacht haben. Jürgen Grässlin zählt seit vielen Jahren zu den profiliertesten Rüstungsgegnern Deutschlands. Er ist Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), Sprecher der aktuellen Kampagne »Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel!« (bis 2017) sowie der Kritischen AktionärInnen Daimler (KAD) und Vorsitzender des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.).

Jürgen Grässlin verband seinen Dank und seine Freude über die Auszeichnung mit einem dringenden Appell mit Blick auf die aktuelle Flüchtlingssituation:
„Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten. In genau dieser Situation befindet sich Deutschland inmitten dieser Dekade der Flüchtlingszuwanderung. Die Dominoeffekte der in vielen Staaten fehlgesteuerten Politik drohen einen politischen Flächenbrand auszulösen. Rechtsgerichtete Regierungen, die die Flüchtlingsabwehr propagieren, gewinnen europaweit Wahlen. Organisiert von der Grenzschutzagentur Frontex schottet sich Europa zusehends ab. Flüchtlinge werden an den Außengrenzen abgefangen, das Grundrecht auf Asyl ausgehebelt.

In Deutschland brennen schon heute Flüchtlingsheime. In Ostdeutschland schauen Polizisten vielfach weg, wenn der rassistische Mob wütet. So steht zu befürchten, dass die demokratie- und flüchtlingsfeindliche AFD in die Parlamente einziehen wird. Was also wird bleiben vom abendländisch geprägten Europa, das sich dem Erhalt des Friedens verpflichtet hat?

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde, sehr geehrte Damen und Herren, jetzt schlägt die Stunde der standhaften, aufrichtigen und zivilcouragierten Demokratinnen und Demokraten. Deutschland im Winter 2015 fordert von uns mehr Mut und klarere Bekenntnisse als bisher – wo immer Schwache und Notleidende schikaniert, bedroht und verfolgt werden. Lasst uns gemeinsam kämpfen mit den Mitteln der Gewaltfreiheit für Demokratie, für Menschenrechte, für Frieden – für ein Deutschland der christlichen und humanistischen Werte.“ (Quelle: Heyne Verlag)

Buchempfehlung: Selbstverbrennung von HANS JOACHIM SCHELLNHUBER

Alarmierender Report über die selbstzerstörerischen Folgen einer ungebremsten Erderwärmung

»Um jedes Zehntelgrad zu kämpfen« lohne sich, davon ist Deutschlands wichtigster Klimaforscher mit internationaler Reputation überzeugt. Er streitet seit Jahrzehnten darum, dass Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dem Klimawandel und seinen dramatischen Folgen endlich ins Auge sehen – und alles daran setzen, ihn aufzuhalten.

In einem brisanten Thesenbuch spitzt er seine Kritik noch einmal zu: Nach derzeitigem Wissensstand bewegt sich unsere Zivilisation nicht auf die oft genannte Zwei-Grad-Grenze, sondern viel dramatischer auf eine Erwärmung von 3 bis 4 Grad Celsius bis Ende des Jahrhunderts zu. Die fortgesetzte Verbrennung fossiler Energieträger droht zum kollektiven Suizid zu führen. Hans Joachim Schellnhuber fasst das aktuelle Wissen in aller Schärfe zusammen, damit die Politiker auf der »Schicksalskonferenz« in Paris im Spätherbst 2015 die letzte Chance zum Umsteuern ergreifen.

 Kurzvita

Hans Joachim Schellnhuber ist Gründungsdirektor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und Professor für Theoretische Physik an der Universität Potsdam sowie am Santa Fe Institute in den USA. Als international führender Experte auf dem Gebiet des Klimawandels ist er nicht nur Autor zahlreicher wissenschaftlicher Studien und Mitglied der Nationalen Wissenschaftsakademien Deutschlands und Amerikas, sondern auch ein viel gefragter Politikberater – etwa als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen, aber auch bei Institutionen wie der Weltbank. Im Juni 2015 stellte er im Vatikan als Mitglied der Pontifikalakademie zusammen mit höchsten kirchlichen Würdenträgern die »grüne Enzyklika« von Papst Franziskus vor.

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
784 Seiten,15,0 x 22,7 cm
12 farbige Bildteile a 4 Seiten
ISBN: 978-3-570-10262-6
€ 29,99

Buchempfehlung: Langenscheidt Sprachführer Arabisch

Der übersichtliche Sprachführer Arabisch enthält alle wichtigen Sätze und Wörter für die Reise – durchgehend mit arabischer Schrift zum Zeigen und mit Umschrift. Dazu Verhaltenstipps, Reisewörterbuch und eine umfangreiche Speisekarte.
  • Sätze und Wörter für alle wichtigen Situationen auf der Reise
  • Mit arabischer Schrift und mit der offiziellen Umschrift zum einfachen Ablesen und Aussprechen
  • Übersichtliche Gestaltung und stimmungsvolle Fotos
  • Interkulturelle Tipps und umfangreiche Speisekarte
  • Praktisches Reisewörterbuch, Kurzgrammatik und nützlicher Ausspracheüberblick
256 Seiten
Kunststoffeinband, 194g,
155x105x15mm
14,99 €

Buchempfehlung: Die Milch macht’s! Wie ein Grundnahrungsmittel unsere Gesundheit ruiniert von Alissa Hamilton

Die grosse Milch-Lüge

Die Annahme, Kuhmilch sei für uns Menschen gesund und lebenswichtig, ist in unserer Gesellschaft tief verwurzelt. Auch die Werbung hat im Auftrag der Milchindustrie alles Mögliche getan, um diesen Glauben aufrechtzuerhalten. Doch heute bestehen längst Zweifel, ob die alte Mär von der guten Milch bestehen kann: Milch stärkt die Knochen nicht, sondern kann Osteoporose verursachen. Auch wird ein Zusammenhang mit der Entstehung von Diabetes vermutet. Nicht zuletzt kann Milch das Krebswachstum fördern. Dieses Buch räumt nun endlich auf mit den Mythen. Die Autorin führt uns vor Augen, wie das »weiße Gold« unserer Gesundheit und Umwelt schadet und welche Rolle wirtschaftliche Interessen spielen.

Alissa Hamilton ist Ernährungswissenschaftlerin und Wissenschaftsjournalistin und forscht am Institute of Agriculture and Food Policy in Toronto.

Paperback
Klappenbroschur
352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-50189-4
€ 14,99

Buchempfehlung: Das geheime Leben der Bäume von Peter Wohlleben

Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Leser: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt …

Peter Wohlleben, Jahrgang 1964, wollte schon als kleines Kind Naturschützer werden. Er studierte Forstwirtschaft und war über zwanzig Jahre lang Beamter der Landesforstverwaltung. Um seine ökologischen Vorstellungen umzusetzen, kündigte er und leitet heute einen umweltfreundlichen Forstbetrieb in der Eifel. Dort arbeitet er an der Rückkehr der Urwälder. Er ist Gast in zahlreichen TV-Sendungen, hält Vorträge und Seminare und ist Autor von Büchern zu Themen rund um den Wald und den Naturschutz. Zuletzt erschien bei Ludwig sein Bestseller Das geheime Leben der Bäume.

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
224 Seiten,12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-453-28067-0
€ 19,99

Buchempfehlung: Die Entscheidung – Kapitalismus vs. Klima von Naomi Klein

***JETZT ODER NICHTS – der provokante Gesellschaftsentwurf der international bekannten Bestsellerautorin Naomi Klein (›NoLogo‹ und ›Die Schock-Strategie‹)***

Vergessen Sie alles, was Sie über den Klimawandel zu wissen meinten: Es geht nicht nur um CO2-Emissionen, es geht um den Kapitalismus!

Die weltbekannte Aktivistin Naomi Klein weckt uns aus der kollektiven Ohnmacht angesichts der Klimakatastrophe. In einer packenden Vision zeigt sie, dass wir uns dieser existentiellen Herausforderung stellen können. Wir müssen unser Wirtschaftssystem des Immer-mehr aufgeben und etwas radikal Neues wagen. Denn überall auf der Welt gibt es bereits überraschende und inspirierende Alternativen.

Brillant gedacht, fundiert recherchiert, hoffnungsvoll und spannend. Ein Buch, das aufrüttelt und Lust auf die Zukunft macht.

»Die Klimakatastrophe kann die Welt zum Besseren ändern.«
— Naomi Klein

Sachbuch
704 Seiten, gebunden
S. FISCHER
ISBN 978-3-10-002231-8
26,99 €

—————————————————-

Weitere Infos finden Sie hier:

http://thischangeseverything.org/

Am 1. Juli 2015 ist im Vatikan die Pressekonferenz mit Naomi Klein. Näheres folgt demnächst.

Buchempfehlung: Papst Franziskus: Laudato si – Die Umwelt-Enzyklika des Papstes

Mit großer Spannung wurde sie erwartet, auch von Nicht-Katholiken: Die Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus nimmt die heute entscheidenden Themen in den Blick; es geht um die geht um soziale, ökologische und politische Zusammenhänge. Wohl selten war ein päpstliches Schreiben so aktuell und brisant und vor allem relevant für alle Gesellschaftsschichten und Menschen weltweit.

Mit „Laudato si“ beweist Franziskus, dass die Kirche nach wie vor eine unverzichtbare Stimme im Diskurs zur Gestaltung der modernen Welt ist. Wer verstehen will, wie Papst und Kirche die großen Herausforderungen unserer Zeit bestehen wollen, kommt an diesem Werk nicht vorbei. Ein Muss für jeden, der an den drängenden Fragen unserer Zeit interessiert ist.

Kardinal Gerhard Müller: „Ganz offensichtlich möchte der Papst in dieser Enzyklika in einen Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen und religiösen Gemeinschaften eintreten: Er möchte nicht eine einzelne, methodisch begrenzte Sicht auf die Umweltproblematik mit hoher lehramtlicher Autorität begünstigen.“

Ein Ende der Wegwerfkultur: Das fordert Papst Franziskus in seiner neuen Umwelt-Enzyklika Laudato si. Er ist der erste Papst, der den Umweltschutz in den Mittelpunkt einer ganzen Enzyklika stellt. Mit großer Spannung wurde das Schreiben auch von Nicht-Katholiken erwartet. Franziskus greift besonnen einzelne Aspekte der ökologischen Krise auf: Globale Erwärmung, Umweltverschmutzung, Wasserknappheit, Verlust der Pflanzen- und Artenvielfalt. All diese Fragen können wir „jetzt nicht mehr unter den Teppich kehren“, betont der Papst. Es brauche einen neuen Lebensstil, der auf mehr Mäßigung statt auf mehr Wachstum setze.

Ökologie und Schöpfungslehre seien kein Widerspruch, ist Franziskus überzeugt. Das betont auch Kardinal Gerhard Müller in seiner exklusiven Einführung und fordert ein Ende von Grabenkämpfen: „Statt ideologischer Kriege zwischen den verschiedenen ökologischen Bewegungen ist ein gemeinsames Vorangehen auf dem Weg des Dialogs gefragt, der Geduld, Askese und Großherzigkeit verlangt.“

Mit Laudato si beweist Papst Franziskus, dass die Enzyklika bei weitem nicht nur einen innerkirchlichen Diskurs anregt, sondern eine unverzichtbare Stimme zum politischen und persönlichen Engagement darstellt.

Verlag Herder Format: 12,5 x 20,5 cm
ca. 288 Seiten, Kartoniert
ISBN 978-3-451-35000-9
€ 14,99

—————————————————-